1513515

Smartphone-Nutzung: Internet wichtiger als Telefonieren

06.07.2012 | 10:26 Uhr |

Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag des BITKOM gehen 43 Prozent aller Smartphone-Nutzer täglich ins Internet. Die Funktion Telefonieren landet bei dieser Befragung nur auf Rang 2 im Nutzungsverhalten.

So telefonieren 42 Prozent der Befragten täglich mit ihrem Smartphone. Auf Rang drei der genutzten Funktionen landet das Versenden von Kurznachrichten (SMS). Gleichauf liegen mit 34 Prozent der Nennungen der Zugriff auf soziale Netzwerke sowie die Terminplanung. In der Gesamtbetrachtung gehört dennoch das Telefonieren zu den generell wichtigsten Funktionen.

Die Umfrage wurde vom Marktforschungsunternehmen Goldmedia im Auftrag des Branchenverbandes BITKOM durchgeführt. Befragt wurden 2000 Personen. Nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens comScore für den BITKOM besitzen in Deutschland aktuell 41 Prozent aller Mobilfunknutzer ab 15 Jahren ein Smartphone. "Die mobile Internetnutzung per Smartphone ist ein absolutes Massenphänomen geworden, das in der Breite der Bevölkerung angekommen ist", sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied René Schuster. "Das Smartphone entwickelt sich mehr und mehr zur Fernbedienung unseres Lebens."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1513515