1454140

WISO-Redaktion: "Es muss nicht immer das iPhone sein"

02.03.2012 | 10:30 Uhr |

Die Redaktion des ZDF-Wirtschaftsmagazins WISO hat das iPhone 4S sowie drei Android- und ein Windows Phone-Handy unter die Lupe genommen und festgestellt: Die Apple-Konkurrenz eilt teilweise davon.

camera_optics-256350
Vergrößern camera_optics-256350

Im Test waren neben dem Apple-Smartphone iPhone 4 S die jeweils aktuell verfügbaren Topgeräte der Konkurrenz, namentlich: Samsung Galaxy Nexus, HTC Titan, Nokia Lumia 800 und Motorola Razr. Auffällig ist zunächst, dass die Displays sämtlicher Mitbewerber inzwischen größer sind als beim iPhone. Auch in der Qualität sollen Samsung, Nokia und Motorola mit extrem scharf dargestellten Texten und Bildern vorn liegen.

Beim Fotografieren beklagen die Tester, dass es mit den vergleichsweise kleinen Geräten recht fummelig sein kann, Fotos zu schießen. Die Qualität bleibe in allen Fällen hinter kleinen Kompaktkameras zurück. Ähnlich stellt es sich bei Videos dar, zumal für längere Aufnahmen der Speicherplatz fehle. Das Surftempo wurde mit dem üblichen "SunSpider JavaScript Benchmark"-Test untersucht. Hier liegen das Samsung Nexus sowie das iPhone an der Spitze, Nokia und HTC schneiden am schlechtesten ab. Dies soll daran liegen, dass die beiden letztgenannten Smartphones lediglich über einen Prozessorkern verfügen, wogegen alle anderen bereits zwei bieten.

Beim App-Angebot liegen der Android-Market sowie der Apple App Store mit jeweils über 600.000 Angeboten weit vor den verfügbaren Apps für Windows Phone: Hier sind es gerade einmal 60.000, allerdings mit deutlich wachsender Tendenz.

Spürbar ins Hintertreffen gerät das iPhone 4S bei der Navigation. Alle getesteten Smartphones haben GPS an Bord. Beim Nokia mit Windows Phone sind die Karten von Navteq bereits auf dem Gerät installiert, das Motorola und das Samsung laden die Route jeweils über "Google Navigation" aus dem Internet, wozu dann logischerweise eine Internetverbindung und am besten eine Flatrate Voraussetzung sind. Das HTC und auch das iPhone bieten keine integrierte Navi-Lösung, denn die App "Karten" bei Letzterem taugt kaum als Ersatz dafür. Hier benötigt man also eine in der Regel kostenpflichtige App.

Größtes Manko aber: Während im WISO-Test bei Motorola und Samson die integrierte Sprachsteuerung mit der Angabe des Ziels einwandfrei funktioniert, versteht das iPhone 4S mit dem hochgelobten Siri gewissermaßen nicht einmal "Bahnhof". Dies liegt wohl an der mangelnden Integration der Navigations-Software. Hier liegt also Android deutlich vorn.

Fazit : Apples iPhone ist dem Test zufolge nicht mehr Maßstab aller Smartphone-Dinge. Dennoch ist es mit 629 Euro immer noch das teuerste. Richtig Geld spart man im Vergleich mit dem Nokia-Smartphone: Für das Windows Phone zahlt man lediglich 379 Euro. Den ganzen Test gibt es in der ZDF-Mediathek mit einem flott gemachten Video von gut 5 Minuten Länge.

Info: ZDF

0 Kommentare zu diesem Artikel
1454140