2054827

Smartphones laut Marktforschern in Deutschland neue Volksdroge

26.02.2015 | 09:37 Uhr |

Dass in Deutschland immer mehr Menschen mit einem Smartphone zu sehen sind und dieses regelmäßig verwenden, dürfte niemanden überraschen. Die Zahlen steigen allerdings noch immer stetig und mittlerweile hat die „Volksdroge Smartphone“ ganze 39 Prozent erreicht.

39 Prozent, die der repräsentativen Studie zufolge, ihr Mobilgerät pro Tag mehr als eine Stunde einsetzen. Jeder neunte Befragte gab an, dass er sein Mobilgerät in Summe über drei Stunden verwendet.

Kaum verwunderlich: Die aktivsten Nutzer sind jene im Alter von 18 bis 24 Jahren. An erster Stelle steht allerdings nicht die Verwendung von Internet- oder App-Diensten, sondern das reine Telefonieren (68 Prozent). Erst an zweiter Stelle werden Messenger-Dienste wie WhatsApp angegeben. 

Befragt wurden für die Studie etwa 800 Smartphone-Nutzer in Deutschland. Das Interview wurde zwischen dem 30. Januar und 4. Februar 2015 vom Marktforschungsportal YouGov durchgeführt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2054827