883138

Smith Micro kauft STF

16.04.1999 | 00:00 Uhr |

Von Wendy J. Mattson, Macweek

Übersetzung: Lars Felber

Smith Micro Software gab heute die vollständige Übernahme des

Mac-Softwareherstellers STF Technologies bekannt, der die Geschäfte von

nun an als Tochterfirma weiterführen und nach wie vor in Blue Springs,

Montana, residieren wird.

Smith Micro aus dem kalifornischen Alison Viejo erklärte, die übrigen

Anteile an STF im Tausch gegen 400 000 eigene Anteilsscheine und eine

Million US-Dollar übernommen zu haben. Rick Wyand, bislang Präsident und

Vorstandsvorsitzender von STF, verbleibe im Unternehmen und fungiere

künftig als Geschaftsführer von Smith Micros STF-Abteilung.

STF wurde durch die Software FAXstf bekannt, die derzeit im Paket mit

Apple-Rechnern ausgeliefert wird.

Laut Aussage von Mark Trinske, Sprecher von Smith Micro, wird STF seine

bisherigen Produkte fur den Mac-Markt weiterentwickeln, unter anderem

FAXstf Pro 5.0, FAX Network Edition 3.5, Microphone Pro and Ring Manager

Pro 3.0.

In einer Mitteilung erklärte Smith Micro außerdem, durch die Übernahme

"erringt Smith Micro sowohl bei den Marktanteilen als auch technologisch

die Vorreiterrolle fur Macintosh-Kommunikationssoftware und unterstreicht

die Spitzenposition des Unternehmens als Hersteller von

Kommunikationssoftware fur den gesamten PC-Markt". Mit der Übernahme von STF könne Smith Micro den Umsatz erhöhen, seinen Kundenstamm vergrößern und die eigene Mac-Produktlinie erganzen, hieß es weiter.

STF hatte einen Umsatz von 2,5 Millionen US-Dollar fur das Geschäftsjahr

vermeldet, das am 31. Dezember endete.

Im Zusammenhang mit der Übernahme kundigte Smith Micro an, daß STF

verschiedene neue Produkte entwickle, darunter eine Software für

Internet-Telefonie. "Ziel ist es, die Software zu Beginn des vierten

Quartals auszuliefern", so Trinske.

0 Kommentare zu diesem Artikel
883138