2000925

Snagit for Mac 3 mit besserer Videofunktion und auf Deutsch

02.10.2014 | 10:39 Uhr |

Die neue Version des Screen-Capture-Tool Snagit, mit dem Nutzer nun auch Videos schneiden können, ist ab sofort auch auf Deutsch erhältlich. Mit dem Launch von Snagit for Mac, Version 3, stellt Techsmith erstmals eine deutsche Mac-Version der Software zur Verfügung.

Snagit verbessert die visuelle Kommunikation – sei es mit Bildern, die mit individuellen Notizen und Grafiken versehen werden können, oder kleinen Videos, so der Anbieter der Software für die Aufnahme von Desktop-Videos. Zu den Neuerungen gehören laut Entwickler insbesondere ein verbesserter Aufnahmeablauf: Es lässt sich demnach nun pixelgenau bestimmen, welchen Bereich man aufnehmen möchte, um anschließend auszuwählen, ob ein Bild- oder ein Videocapture angefertigt werden soll. Dazu kommt eine Schnittfunktion für Videos, um etwa Versprecher in der Aufnahme oder störende Hintergrundgeräusche herauszuschneiden.

Ferner hat der Entwickler die Benutzeroberfläche überarbeitet, um ein unkompliziertes Arbeiten zu ermöglichen. Neu ist auch die Funktion Drehen und Rotieren: Eingefügte Objekte, wie zum Beispiel eine Textbox, können auf der Leinwand nach Belieben rotiert werden. Zur Dropbox lassen sich Bilder nun mit einem Klick in der Cloud speichern – auch Google Drive findet jetzt direkte Unterstützung. Außerdem hat der Entwickler die Funktionalität der kostenlosen App Techsmith Fuse, mit der sich Bilder von einem Mobilgerät zur weiteren Bearbeitung an Snagit senden lassen, ebenfalls erweitert.

Speziell deutschsprachige Mac-Nutzer können nun eine entsprechend lokalisierte Version nutzen. Die deutschsprachige Testversion lässt sich 15 Tage lang kostenlos ausprobieren. Hat man Snagit am 13. Mai 2014 oder danach gekauft, oder besitzt man einen Wartungsvertrag, dann ist das Update kostenlos. Mit einer älteren Version des Tools gibt es die neue Ausgabe immerhin zum halben Neupreis – dieser liegt bei einer Einzelplatzlizenz, die sowohl für Mac als auch Windows-PCs gültig ist, bei 44 Euro. Für den Mac wird mindestens OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2000925