1027221

Mac-OS 10.6.2 könnte Netbooks aussperren

03.11.2009 | 12:32 Uhr |

Nutzer berichten, dass die Vorabversion von Mac-OS 10.6.2 nicht mehr auf Rechnern mit Intels Atom-Prozessoren funkioniert. Apple scheint die Netbooks damit von Hackintosh-Umbauten auszuschließen.

Snow Leopard
Vergrößern Snow Leopard

Laut Nutzerberichten soll das kommende Update für Snow Leopard, Version 10.6.2 , Intels Prozessoren der Atom-Baureihe nicht mehr unterstützen. Dies würde bedeuten, dass Apple die Installation auf Netbooks und Mini-PCs verhindert. Viele Anwender nutzen ihre Mini-Laptops als so genannte "Hackintoshs", bei denen mit ein paar Tricks Mac-OS X installiert wird. Die Atom-Baureihe ist Intels Strom sparende Serie.

Diese würden ab 10.6.2 nicht mehr funktionieren. Bestätigt ist die Verbannung vom Atom-Geräten jedoch noch nicht. Apple selbst bietet derzeit kein Gerät mit einem Atom-Prozessor an. Möglicherweise kann dieser Zug als Indiz gewertet werden, dass Apples diese Marktnische selbst besetzen will. Dies ist ein weiterer Wink in Richtung Tablet-Mac. Laut Gerüchten will Apple Anfang des Jahres einen kleinen Mac mit Touchscreen auf den Markt bringen.

Nachtrag : Offenbar sollen Atom-Prozessoren mit der neusten Vorabversion von 10.6.2 wieder funktionieren, berichtet Blogger Stellarola und zeigt dies anhand eines Screenshots .

Zweiter Nachtrag: In der fertigen Version von 10.6.2 sind Atom-Prozessoren tatsächlich ausgesperrt, Besitzer von Hackintosh-Netbooks sollten zunächst nicht auf die neuste Version aktualisieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1027221