1023781

Mac-OS X Snow Leopard: 15 besondere Details

01.09.2009 | 13:06 Uhr |

Mac-OS X 10.6 erfordert keine lange Eingewöhnungsphase. Am sichtbaren Teil des Betriebssystems hat sich wenig geändert. Doch die Detailarbeit der Entwickler von Apple ist wunderschön anzusehen: Beispielsweise bei der neuen Ansicht von Symbolen im Dock oder bei der Vorschau von Bildern im Finder.

Praktisch ist das obendrein: Wenn man zum Beispiel im Programm Vorschau ein Bild ändert und beim Beenden ein Vorschaubild bekommt, das zeigt, welche Änderungen noch nicht gespeichert wurden. Ähnlich komfortabel finden wir die Integration der Servertechnik Microsoft Exchange Server 2007: Ein Eintrag in Mail genügt - dann stehen einem auf Wunsch die Termine und Adressen von diesem Server ebenfalls zur Verfügung.

Die Änderungen an der Installations-DVD von Snow Leopard sind marginal; auffällig ist nur, dass die Software "Rosetta" (die nötig ist, um ältere Power-PC-Software auf einem Intel-Mac zu nutzen) nur noch auf ausdrücklichen Wunsch installiert wird. Passend zu den Symbolen (siehe rechts) zeigt das Dock auch Menüs mit dem halbtransparenten, schwarzen Hintergrund an - schick! Die Menüleiste rechts oben bringt mehr Komfort: Wenn die Batterie eines Notebook vollständig geladen ist, wird jetzt angezeigt, dass die Stromversorgung die Batterie im Wartungsmodus hält (mit gelegentlichen Spannungsspitzen auf Vollladung hält). Die neue Darstellung von Symbolen (hier der Ordner "Dienstprogramme") im Dock macht sich wirklich gut.

15 Details in Bildern

0 Kommentare zu diesem Artikel
1023781