977090

So geht's: Störunempfindlichkeit aktivieren

14.09.2007 | 10:00 Uhr |

So mancher Anwender mag sich schon gefragt haben, was sich hinter der Funktion "Störunempfindlichkeit aktivieren" im Airport-Menü verbirgt.

Apple selbst gibt den Rat, diese Funktion bei Netzwerkproblemen zu aktivieren. Aber was passiert da eigentlich genau und soll man die Funktion dauerhaft aktiviert lassen?

Arbi Karamians versucht diese Fragen auf Macinstruct in englischer Sprache zu klären und dem Phänomen Störunempfindlichkeit auf den Zahn zu fühlen. Verglichen mit anderen Einstellungen scheint die Funktion laut Karamians wenig dokumentiert und die "Area 51 in Mac OS X" sein. Zusammengefasst schreibt der Autor: Die Einstellung ist Apples Versicherung gegen Interferenzen. Auf den Frequenzen des 802.11-Protokolls zwischen 2,4 und 2,5 Gigahertz senden auch eine Reihe von anderen Geräten und verursachen Störungen. Die Option "Störunempfindlichkeit aktivieren" führt zu einer verlässlicheren Übertragung von Daten übers WLAN, indem sie die Größe der Datenpakete anpasst. Allerdings funktioniert das nur bei Verbindungen zu einer Airport Express oder Extreme-Basisstation, im Zusammenspiel mit Routern von Drittherstellern entstehen keine Vorteile. Außerdem solle man die Einstellung generell nur aktivieren, wenn man sie wirklich braucht: Der Preis, den man für die niedrigere Störempfindlichkeit zu bezahlen hat, ist ein langsamerer Datenverkehr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
977090