969268

So sehen Träume aus

09.05.2007 | 12:38 Uhr |

Photoshop macht alles möglich und gibt den Wünschen der Mac-Community ein Antlitz. Nach einem Tablet-Mac sehnen sich einige Anwender, einem ultraflachen PC, der sich über einen Stift bedienen lässt.

Nach einem Tablet-Mac sehnen sich einige Anwender, einem ultraflachen PC, der sich über einen Stift bedienen lässt. Ein erstes Tablett mit Mac OS X gibt es bald, der Entwurf, den Yanko Design zeigt, geht aber weit über das hinaus und glänzt mit Purismus à la Bang & Olufsen .

Designer Yann Le Coroller hat sich ein schwarzes MacBook als Grundlage seiner Überlegungen genommen und den Computer zweigeteilt: Das eigentliche Tablett lässt sich in seinem Entwurf auch als Desktop-Monitor nutzen und besitzt dafür eine Aufstell-Vorrichtung wie bei einem Bilderrahmen. Die ultradünne Tastatur - in der Studie mit französischem Layout - ist passgenau zum Display und könnte so Transportschutz umfunktioniert werden. Einkerbungen und Magnete halten beide Komponenten dann zusammen. Elegant ist der Entwurf und sicher findet sich bei längerem Überlegen auch noch Platz für die Schnittstellenleiste. Ob Apple aber eine Kehrtwende macht und zu einem Stift wie beim Newton zurückkehrt? Steve Jobs hält solche Bedienelemente seit Januar 2007 für überholt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
969268