2205876

So stark verlieren Apple- und Samsung-Smartphones an Wert

29.06.2016 | 23:37 Uhr |

Bevor man sich für ein Smartphone entscheidet, vergleichen die meisten Anwender bei den Angeboten das Preis-Leistungsverhältnis der verschiedenen Hersteller. Doch wer wirft mal nach ein paar Jahren einen Blick auf die Preistabelle und überprüft, welchen Wert das Smartphone heute hat? In einer Studie wurde der Wertverlust von Smartphones von Apple und Samsung miteinander verglichen - und dabei lässt sich ein klaren Verlierer feststellen.

iPhone oder Samsung? iOS oder Android? Vom Preis her unterscheiden sich die Smartphones der beiden Hauptkonkurrenten kaum. Die Qual der Wahl hat letztendlich der Anwender, denn neben Apple und Samsung bietet der Smartphone-Markt eine Menge verschiedene Marken an: Nokia, LG, Sony, Huawei, HTC und und und. Daher lohnt sich ein Preisvergleich von hunderten Geräten, damit man seine Kaufentscheidung später nicht bereut.

Viele unentschlossene Smartphone-Käufer entscheiden sich letztendlich doch für ein iPhone oder ein Samsung-Handy. Allerdings sollte man vor dem Kauf eines neuen Smartphones auch die Preisentwicklung der letzten Jahre in Betracht ziehen.  Denn sollte man sein Smartphone nach einer bestimmten Zeit wieder verkaufen wollen, bekommt man natürlich nur noch einen Bruchteil von dem wieder, was man einst in das neue Gerät investiert hat. Wie wenig dies aber sein kann, zeigt eine Studie der smava GmbH in Kooperation mit idealo.de. 

15 Top-Geräte von Apple und Samsung wurden in der Studie genauer auf die jeweilige Preisentwicklung und den Preisverfall  hin untersucht. Bei Apple sind fast alle iPhone-Modelle seit dem iPhone 4 vertreten. Lediglich das iPhone 5C und iPhone SE wurden in der Untersuchung nicht berücksichtigt. Darüber hinaus wurde der Preisverfalls des Samsung Galaxy S4, S5, S6, S6 Edge, S6 Edge+, S7 und S7 Edge analysiert.

Betrachtet man zunächst den durchschnittlichen Preisverfall eines iPhones und eines Galaxy ab Verkaufsstart, fällt sofort auf, dass der Restwert eines Galaxy-Smartphones nach elf Monaten deutlich unter dem eines iPhones liegt. So muss der Besitzer eines Samsung-Handys mit einem Preisverlust von 302 Euro rechnen - im Vergleich zum Verkaufsstart ist dies ein Verlust von 40 Prozent des Verkaufspreises. Dagegen schneidet ein iPhone deutlich besser ab. Hier liegt der Preisunterschied zum Verkaufsstart bei 183 Euro, was umgerechnet 23 Prozent sind.

Der durchschnittliche Wertverlust von Apple- und Samsung-Geräten.
Vergrößern Der durchschnittliche Wertverlust von Apple- und Samsung-Geräten.
© smava GmbH

Da das iPhone 6S Plus und das Samsung Galaxy S7 Edge zu den aktuellsten Geräten gehören, liegen diese beiden Geräte über dem Durchschnitt. Doch auch hier ist ein Preisverfall unvermeidbar. Das iPhone 6S Plus hat bereits neun Monate nach Verkaufsstart einen Preisverfall von 183 Euro (22 Prozent)  zu verzeichnen.Das Samsung Galaxy S7 Edge hat bereits vier Monate nach Verkaufsstart einen Preisverfall von 146 Euro (18 Prozent).

Das Samsung Galaxy S7 Edge liegt deutlich über dem Durchschnitt.
Vergrößern Das Samsung Galaxy S7 Edge liegt deutlich über dem Durchschnitt.
© smava GmbH

Apple oder Samsung: Welches Produkt ist mehr wert?

Der Studie zu Folge sind Samsung-Smartphones bereits nach drei Monaten durchschnittlich 140 Euro günstiger. Das sind rund 19 Prozent. iPhones haben bei gleicher Dauer einen Wertverlust von lediglich 79 Euro, was umgerechnet rund 10 Prozent sind.

Betrachtet man den Preisverfall für ein halbes Jahr, haben Samsung-Smartphones Verluste in Höhe von 222 Euro (30 Prozent). Im Vergleich dazu sind iPhones 143 Euro (19 Prozent) günstiger.

Auch nach einem Jahr leiden Smartphones von Samsung unter einem größeren Preisverfall als iPhones: „Samsungs Smartphones sind dann schon 323 Euro günstiger als beim Start (44 Prozent). Apples Geräte stehen nach einem Jahr erst bei 203 Euro Preisverlust (27 Prozent) und brauchen im Durchschnitt noch ganze 15 Monate länger, um den Verlust der Galaxy-Geräte nach einem Jahr zu erreichen - also mehr als doppelt so lange“, erklärt die smava GmbH.

Somit kann man die Frage leicht beantworten: Samsung-Geräte verlieren im Vergleich zu iPhones sehr viel schneller an Wert. Doch welches Smartphones der beiden Hersteller sind die wertstabilsten Modelle?

Von den Apple Geräten hat das iPhone 6 Plus nach fast zwei Jahren einen vergleichsweise geringen Wertverlust von gerade mal 23 Prozent. Dahingegen hat das  iPhone 6S Plus bereits nach neun Monaten einen Preisverfall von 22 Prozent.

Bei den Samsung-Geräten schneidet die Galaxy S6-Reihe, also S6, S6 Edge und S6 Edge+, am besten ab. Diese Modelle haben über ein Jahr lang einen durchschnittlichen Wertverlust von ca. 4,2 Prozent pro Monat.

Die iPhone 6-Modellen weisen untereinander deutlichere Unterschiede auf, wohingegen Samsung-Geräte „verlässlich (mehr) an Wert verlieren“.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2205876