1869117

So viel kostet die Xbox One in der Herstellung

28.11.2013 | 05:51 Uhr |

Eine Woche nach der Berechnung der Herstellungskosten der Playstation 4 beziffern die IHS-Analysten die Kosten für die Xbox One und stellen sie denen der PS4 gegenüber. Interessant: Microsoft macht mehr Gewinn.

Erst vor rund einer Woche hat IHS die Herstellungskosten der Playstation 4 errechnet : 381 US-Dollar. Sony würde demnach einen kleinen Gewinn von 18 Dollar pro verkaufter Konsole einfahren; eine PS4 kostet im Handel 399 Dollar. Nun legen die Analysten nach und errechnen die Kosten für die Xbox One . Die Gesamtkosten belaufen sich pro Konsole auf 471 Dollar. Weil Microsoft jede Xbox One für 499 Dollar verkauft, macht Redmond also 28 Dollar Gewinn - wenn die Zahlen von IHS stimmen.

Am teuersten ist die CPU/GPU in der Xbox One. Sie kommt von AMD und wird im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt. Kostenpunkt: 110 Dollar. Für RAM werden 60 Dollar fällig, während das optische Laufwerk nur mit 32 Dollar zu Buche schlägt. Die Festplatte macht 37 Dollar aus, errechnet IHS, und zusammen mit anderen Hardware-Teilen addiert sich diese Summe auf 332 Dollar. Für den Controller kommen 15 Dollar hinzu und für die Kinect-Kamera 75 Dollar. Hier liegt auch einer der Gründe, warum die Xbox teurer ist als die PS4. Microsoft legt jeder Xbox One Kinect bei, während Sony die Kamera separat verkauft. Schließlich fließen in die Xbox-One-Preise noch das Netzteil mit 25 Dollar und weitere Inhalte der Verpackung für 10 Dollar ein. Die Kosten für den Zusammenbau der Hardware beziffert IHS mit 14 Dollar.

Interessant ist auch ein Vergleich einzelner Punkte auf der Herstellungskosten-Liste. Sony zahlt 10 Dollar weniger für die CPU/GPU, aber 28 Dollar mehr für Arbeitsspeicher. Der PS4-Controller kostet in der Herstellung lediglich 3 Dollar mehr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1869117