1040727

Skype dockt an Facebook an

15.10.2010 | 07:21 Uhr |

Der Internet-Telefondienst Skype verknüpft seine Software in einer neuen Version mit dem Sozialen Netzwerk Facebook. Skype 5.0 integriert auf Wunsch die persönlichen Facebook-Kontakte, so dass diese direkt aus Skype heraus angerufen werden können. Ebenso lassen sich innerhalb von Skype Facebook-Mitteilungen und Pinnwandeinträge von Freunden kommentieren.

Für eine noch nicht festgelegte Zeit sind auch Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern kostenlos, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Eine "dynamische Ansicht" bringt dann immer das Videobild des jeweiligen Sprechers in den Mittelpunkt und blendet die anderen Teilnehmer solange aus. Die Schaltzentrale "Skype Home" zeigt unter anderem die Veränderungen bei den Skype-Kontakten an.

Skype 5.0 wird zunächst für Windows bereitgestellt. Die neuen Funktionen sollen später auch in die Mac- und Linux-Versionen integriert werden. Bei den Skype-Apps für Smartphones stehen laut Skype-Manager Rick Osterloh das iPhone und das Google-Betriebssystem Android im Blickpunkt. Das Nokia-System Symbian werde ebenfalls unterstützt. Wenn das neue Windows Phone 7 eine entsprechend weite Verbreitung erreiche, solle es Skype auch für diese Plattform geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040727