992007

Sofortbild-Drucker von Polaroid

02.05.2008 | 15:57 Uhr |

Im Sommer will Polaroid seinen neuen Sofortbild-Drucker PoGo auf den Markt bringen. Dieser soll die ausgestorbenen Polaroid-Fotos ersetzen und setzt dabei auf die gleiche Art Papier.

Die eigentümlichen Sofort-Fotos und das obligatorische Wedeln des Bildes, bis das Motiv sichtbar wird, bleibt zwar romantische Erinnerung - das Polaroid ist tot. Bald wird es jedoch vergleichbaren Ersatz dafür geben. Der Hersteller Polaroid selbst entwickelt einen Sofort-Bilddrucker im Miniaturformat. Der PoGo soll etwa so groß sei wie eine Zigarettenschachtel.

Es handelt sich dabei weder um einen Tintenstrahl-, noch um einen Thermodrucker, sondern Polaroid setzt auf das gleiche Spezialpapier, das auch über Jahrzehnte bei den Sofortbildern zum Einsatz kam. Es besteht aus mehreren Schichten sowie speziellen Kristallen in verschiedenen Farben, die durch Erhitzung sichtbar werden.

Der PoGo wird einen USB- und Bluetoothanschluss haben und mit allen Pictbridge-Kameras kompatibel sein. Tinte ist wegen des speziellen Papiers nicht nötig, dafür ist der Kunde auf eben dieses Papier von Polaroid angewiesen. Der Mminidrucker soll im Juli in den Handel kommen und 150 Euro kosten.

Bei der Festplatte sitzen Scheiben mit 2,5 Zoll Durchmesser in einem Gehäuse mit 3,5 Zoll Breite. Der zusätzliche Platz wird für die Kühlung des Laufwerks verwendet. Die VelocyRaptor ist ab etwa Mitte Mai zu haben und soll 300 Euro kosten.

Info: Polaroid

0 Kommentare zu diesem Artikel
992007