886626

Software-Verfügbarkeit unter Mac-OS X

02.08.2001 | 00:00 Uhr |

Unter dem Motto "Das beste Mac-OS" vergleicht Macwelt in der aktuellen Ausgabe die Vorteile von Apples beiden Betriebssystemen, Mac-OS 9 und Mac-OS X. Ein wichtiger Gesichtspunkt bei diesem Beitrag ist das Thema Software-Verfügbarkeit.

Beim Vergleich der verfügbaren Programme schneidet Mac-OS 9.1 erwartungsgemäß besser als Apples neues Betriebssystem ab. Zieht man allerdings die Classic-Umgebung von Mac-OS X in den Vergleich mit ein, zeigt sich ein anderes Bild: Die von uns getesteten klassischen Mac-Programme, die keinen Hardwarekopierschutz (Dongle) und die dokumentierten und verfügbaren Programmierschnittstellen (APIs) verwenden, funktionieren auch unter Mac-OS X. In unserem Test laufen die Internet-Programme wie Eudora, Internet Explorer, Netscape Communicator oder Office-Anwendungen wie Microsoft Word, Excel, Powerpoint ebenso wie einige Spiele.

Nachteile bei OS-9-Programmen

Gerade von Mac-OS X kann man jedoch mehr erwarten, als Software, die nur so aussieht und funktioniert wie unter Mac-OS 9.1. Denn Mac-OS-9-Programme, die man per Doppelklick startet, greifen intern auf die Classic-Umgebung und somit auf Mac-OS 9.1 zu. Die Systemvorteile von OS X, wie etwa Speicherschutz oder präemptives Multitasking greifen hier nicht auf Programm-, sondern auf Laufzeitebene. Mit anderen Worten: Stürzt ein Classic-Programm wie Microsoft Word 2001 ab, bleibt zwar Mac-OS X davon unbetroffen, andere Classic-Anwendungen und die gesamte Classic-Laufzeit wirft das System unter Umständen aus dem Arbeitsspeicher. Ein erneuter Doppelklick auf Microsoft Word 2001 startet dann die Classic-Umgebung und die Anwendung erneut. Im Gegensatz dazu sind Anwendungen, die auf eine der im Kasten "Systemarchitektur Mac-OS X" dargestellten grünen Laufzeiten "Cocoa", "Carbon" oder "Java" zugreifen, von dieser Unart befreit. Stürzen sie auf Grund eines Programmierfehlers ab, bleiben andere Anwendungen und das System davon unbetroffen. Deshalb wünschen sich Mac-OS-X-Anwender vor allem Carbon- und Cocoa-Programme.

Verfügbare Software für Anwender

Im Office-Bereich sieht es mittlerweile ganz gut aus. Mit Apple Works bietet Apple eine Lösung, die die Dateiformate von Microsoft Office erkennt und auch erstellt. So kann der Apple-Works-6.2-Anwender ohne Mühe Winword- oder Word-Dateien öffnen und speichern. Diese Möglichkeiten gelten auch für den Tabellenbereich. Weitere Office-Lösungen sollen in den nächsten Monaten auf den Markt kommen. Microsoft plant etwa zum Herbst die Einführung von Office für Mac-OS X. Alternativ dazu kann man jedoch auch bald auf die Open-Office-Lösung setzen, die derzeit auf die Mac-Plattform portiert wird. Bei den Datenbanken sieht es ebenfalls gut für Mac-OS X aus. Mit Filemaker Pro 5.5 und zahlreichen SQL-Profilösungen dürfte hier Mac-OS X mehr Alternativen als das klassische System bieten. Darüber können sich vor allem Enterprise-Kunden freuen, die Mac-OS X in ihrer Firma als File- oder Datenbank-Server einsetzen wollen. Die Kreativ-Anwender sind jedoch weniger erfreut über den aktuellen Software-Entwicklungsstand. Für Mac-OS X gibt es zur Zeit nur einen DTP-Klassiker in einer OS-X-Fassung: Macromedia Freehand 10. In Kürze, so Macromedias Präsident für Produkte, Kevin Lynch, sollen jedoch Flash und andere Programme folgen. Insider gehen davon aus, dass die Web-Produkte Dreamweaver und Fireworks in den nächsten Monaten für Mac-OS X auf den Markt kommen sollen. Bei Adobe gab man sich bis vor kurzem sehr verschlossen. Gegenüber Macwelt bestätigte Adobe-Chef Bruce Chizen, dass man an Indesign für Mac-OS X arbeite und ein Auslieferungstermin in diesem Jahr möglich sei. Die Pläne von Quark und anderen Herstellern werden wohl auf der Seybold-Messe in San Francisco im September aufgedeckt.

Martin Stein

Wie die einzelnen Systeme in punkto Bedienbarkeit, Benutzeroberfläche, Geschwindigkeit, Stabilität, Systemanforderungen, verfügbare Hardware, im Einsatz als Server und in Hinsicht auf Entwicklungsumgebungen abgeschnitten haben, lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886626