929568

Sonnet bringt schnellsten G4 mit 1,7 GHz

07.12.2004 | 09:24 Uhr |

Sonnet kündigt eine neue Encore-Linie von CPU-Upgrades an. Die 7447-basierten Upgrades mit 512kb L2-Cache sind sogar schneller als alle bisher von Apple verbauten G4s.

Kompatibel ist das neue Topmodell der Encore-Linie mit allen G4-Macs vom ersten AGP-Mac bis zum Quicksilver 2002 (nur die Single-CPU-Version) - inklusive dem Cube. Für Apples Designwürfel bietet Sonnet eine spezielle Version der Encore ST G4 1.7 GHz an mit einem leisen Lüfter und entsprechendem Installations-Kit. Sonnet ist der erste Hersteller, der den 7447 verbaut, die L3-Cache-lose Version des bei Powerlogix und Giga Designs genutzten 7457, die auch Apple in seinen G4-Macs verwendet. Dadurch spart sich Sonnet zwar die sehr teuren 2 MB SRAM für den L3-Cache, es muss sich jedoch erst zeigen, wie dies die Performance beeinflusst. Denn da alte Macs mit einem langsamen 100 oder 133 MHz Systembus laufen (statt der 166 MHz aktueller G4-Macs) war der L3-Cache gerade bei CPU-Upgrades immer besonders sinnvoll, da hierdurch Speicherzugriffe über den extra-langsamen Bus vermieden werden konnten. Auch auf Sonnets eigener Benchmark-Seite fehlt das Modell bisher noch.

Sonnet liefert mit diesem Modell erstmals ihre Single-CPU-Encores inklusive Kühlkörper und Lüfter aus, wobei dieser so geformt ist, dass ein Kühlkörper in alle Systeme passt. Sonnets bisheriger Ansatz, den Original-Kühlkörper weiterzuverwenden ist bei solchen Taktraten wohl nicht mehr realisierbar. Das Upgrade ist jumper-los und stellt sich automatisch auf den Bus des jeweiligen Macs ein. Wie gehabt bietet Sonnet 3 Jahre Garantie auf seine Upgrades.

Kosten soll die ab heute lieferbare Version für Powermacs 500 US-Dollar, die "im Dezember 2004" verfügbare Cube-Version ist erfreulicherweise genau so teuer.

Gleichzeitig senkt Sonnet die Preise seiner bisherigen Powermac-Upgrades (mit dem alten 7450-Chip und 256 KB L2-Cache plus 2 MB L3-Cache) deutlich: Das 1.4 GHz Encore ST G4 Upgrade kostet nun 100 US-Dollar weniger und ist für 400 zu haben, die 1.2 GHz Version fällt um 50 US-Dollar auf 300. Die kleinste Version mit 1 GHz profitiert genau wie bei Apple selbst am wenigsten von den Preissenkungen und ist nun für 230 US-Dollar 20 US-Dollar günstiger. Das 1.2 GHz-Upgrade für den Cube bleibt unverändert bei 300 US-Dollar.

Info Sonnet Encore 1.7 GHz

0 Kommentare zu diesem Artikel
929568