973580

Sony BMG von digitalen Verkäufen enttäuscht

20.07.2007 | 10:41 Uhr |

Sony BMG zeigt sich mit der Entwicklung im Bereich mobiler Musik enttäuscht. Das sagte das Unternehmen auf der Konferenz Mobile Media 2.0 in München.

© Sony BMG Music

„Die Hoffnungen der Musikindustrie in den Bereich Mobile Musik haben sich bis heute nicht erfüllt. Da passiert gar nichts“, sagte Ulrich Järkel von Sony BMG Music am vergangenen Mittwoch. Die Musikbranche beobachte mit Sorge die „drastischen Umsatzrückgänge beim Tonträgerverkauf“, die Zuwächse beim digitalen Vertrieb könnten die Verluste nicht ausgleichen.

Als Gründe für den im Vergleich zu den USA vergleichsweise niedrigen Verkauf digitaler Inhalte nannte Järkel zu komplexe Datenpläne der Provider, mangelnde Innovationen und allgemein zu hohe Preise.

0 Kommentare zu diesem Artikel
973580