978006

Sony-Ericsson-Kunden in Deutschland verärgert über Probleme mit Smartphone P1i

01.10.2007 | 07:30 Uhr |

Nicht nur iPhone-Nutzer ärgern sich über den Hersteller ihres Handys - etwa wegen des Firmware-Updates, das sämtliche Software Dritter vom iPhone verbannt.

Vor allem deutsche Besitzer des Sony-Ericsson-Smartphones P1i, die das Netz von O2 benutzen, haben massive Probleme mit dem Gerät. Ab und zu starte sich das Handy von selbst neu und bleibe in der PIN-Abfrage stecken - wer das nicht bemerkt, erhält so lange keine Anrufe und keine SMS. SMS zu bekommen sei ohnehin schwierig; ab und zu empfängt das Handy diese erst nach einem Neustart, vorher bleiben sie auf den O2-Servern hängen. Sony Ericsson arbeitet seit Wochen an dem Problem, konnte aber noch keine Abhilfe schaffen - dem Technik-Team falle es schwer, die Probleme nachzuvollziehen. Der ungewollte Neustart sei wiederum ein Feature des Handys, das das System bei Speichermangel vor dem Einfrieren bewahren soll. Der Effekt sollte aber nur alle paar Wochen und nicht (wie bei den O2-Kunden) mehrmals am Tag auftreten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978006