916044

Sony Ericsson kündigt Smartphone P900 an

22.10.2003 | 12:44 Uhr |

Was Sony Ericsson mit dem "P900" angekündigt hat, würde ein Amerikaner möglicherweise als "Über-Smartphone" bezeichnen.

Das wie sein noch aktueller Vorgänger auf dem Symbian-Betriebssystem (Version 7.0) basierende Gerät ist noch multimedialer geworden und zeichnet jetzt auch Videos auf (QCIF-Auflösung, MPEG-4, etwa 1 MB Dateigröße pro Minute). Das Display kann 65.536 Farbnuancen darstellen (P800: 4096), der Flash-Speicher wurde von 32 auf 48 MB erweitert. Wer mehr braucht, kann einen Memory Stick Duo bis 128 MB Kapazität einstecken (ein 32-Stick wird mitgeliefert).

In Sachen Entertainment unterstützt das P900 unter anderem Java- und Mophun-Spiele, ein MP3-Player ist gleichfalls an Bord (und wird auch für Klingeltöne genutzt). Der integrierte Browser stellt HTML, WAP sowie cHTML dar, alternativ kann auch Opera verwendet werden. Und: Firmware-Updates kann man drahtlos direkt von Sony Ericsson herunterladen, der Gang zum nächsten Service-Center entfällt (da werden sich die Netzbetreiber freuen, denn die Updates sind recht voluminös). Das P900 soll in EMEA und Asia-Pacific im vierten Quartal und in den USA und China im ersten Quartal kommenden Jahres auf den Markt kommen.

Auf der CTIA in Las Vegas kündigte IBM bereits Unterstützung für den Einsatz des neuen Smartphones im Unternehmensbereich an (eine ähnliche Kooperation bestand bereits für das P800). So wird Big Blue unter anderem einen VPN-Client bereitstellen und über seine Middleware Websphere Everyplace Access vom P900 aus den Zugriff auf E-Mail-, PIM-Funktionen und Instant Messaging aus Unternehmenssystemen ermöglichen. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
916044