941642

Sony Pictures plant Wasserzeichen in Filmen

09.09.2005 | 12:22 Uhr |

Kopierschutz kann unterschiedliche Wege gehen. Bei Kinofilmen will Sony Picture durch eine langjährige Kooperation mit Verance nicht hörbare Wasserzeichen in die Audiospur von Kino- und Videofilmen einbetten.

Sony Picture Logo
Vergrößern Sony Picture Logo

Mit diesen Wasserzeichen lassen sich schon vor der Auslieferung Informationen über den Inhalt und die mit den Filmen verbundenen Verbreitungsrechte einfügen. Während der gesamten Lebenszeit bleiben diese Informationen dann im Material erhalten und sollen von Computern und Unterhaltungselektronik ausgewertet werden können. Unerlaubte Nutzung soll so erkannt und unterbunden werden.

Zuständig für die Einbettung der Wasserzeichen ist das Verance Copy Management for Audio Visual Content (VCMS/AV), das Verance bereits 2003 vorgestellt hat und neben Universal Picture auch von Microsoft lizenziert wurde.

Info: Sony Pictures

0 Kommentare zu diesem Artikel
941642