936571

Sony schrumpft HD-Camcorder in Größe und Preis

18.05.2005 | 13:38 Uhr |

Sony will HD-Video für Verbrauchererschwinglicher machen. Im Juli bringt der japanische Konzern seinen zweiten Consumer-HD-Rekorder, den HDR-HC 1 auf den Markt. Im Vergleich zur ersten HD-Kamera, der HDR-FX1, die Sony Ende vergangenes Jahr herausbrachte, ist das neue Modell etwa nur ein Drittel so schwer, halb so groß und kostet nur die Hälfte. Anstatt mit drei CCD-Senoren arbeitet die Kamera mit einem CMOS-Bildprozessor, der ein einfacheres und günstigeres optisches System verlangt. Die Linse misst 60 mm im Durchmesser, beim Vorgängermodell wies sie noch 92 mm im Durchmesser auf, das Carl-Zeiss-Objektiv bietet einen 10fach optischen Zoom. Die via iLink respektive Firewire an den Rechner anschließbare HD-Kamera spart auch Komponenten in der Elektronik ein, viele Funktionen habe Sony auf den Chip integriert, weshalb anstatt 3000 Komponenten nur noch 2000 zum hochauflösenden Videobild beitragen. Der HDR-HC 1 soll etwa 1.700 Dollar kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
936571