1940190

Sony speichert 185 Terabyte auf einem Magnetband

06.05.2014 | 08:28 Uhr |

Sony hat ein Magnetband vorgestellt, auf dem 185 Terabyte Daten gespeichert werden können. Ein neuer Rekord. Auch was die Datendichte angeht.

Sony meldet die Entwicklung eines neuartigen Magnetbands. Pro Magnetband-Kassette lassen sich 185 Terabyte an Daten speichern. 74 Mal mehr Daten, wie auf bisherigen Magnetbändern. Ermöglicht wird dies durch einen neuen Rekord. So lasse sich laut Sony auf dem Magnetband 148 Gigabit pro Quadratinch speichern. Ein Quadrat-Inch entspricht einer Fläche von 2,54 x 2,54 Zentimetern. Auf herkömmlichen Bändern passen dagegen nur 2 Gigabit pro Quadrat-Inch.

Sony stellte das neu entwickelte Magnetband gemeinsam mit IBM auf der seit Sonntag in Dresden stattfindenden INTERMAG Europe 2014 vor. Bei dem Magnetband kommt eine neue Vakuum-Technologie bei der Erstellung zum Einsatz. Der aktuellen Mitteilung von Sony ist aber nicht zu entnehmen, ab wann die neuartigen Magnetbänder produziert werden sollen.

Erst vor wenigen Wochen hatten Sony und Panasonic mit Archival Disc einen neuen optischen Datenträger vorgestellt, auf dem zunächst 300 GB und irgendwann später bis zu 1 Terabyte an Daten passen sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1940190