924223

Sony und BMG wollen rund 2.000 Stellen streichen

16.07.2004 | 11:02 Uhr |

Die Musikkonzerne Sony Music und Bertelsmann Music Group wollen nach einem Pressebericht rund 2.000 Stellen oder 25 Prozent ihrer gemeinsamen Arbeitskraft streichen.

Die Unternehmen wollen in der kommenden Woche nach Autorisierung der Fusion durch die EU-Kommission und die US-Handelskommission mit der Reorganisation beginnen, berichtet die "Financial Times" (FT/Freitagausgabe).
Diese soll einmalige Kosten von 300 bis 350 Millionen Dollar beinhalten, die hauptsächlich für Abfindungen für die Beschäftigten genutzt werden. Bis Juni nächsten Jahres sollen 85 Prozent der Kürzungen erfüllt sein, zitiert die "FT" Menschen, die mit der Situation vertraut sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
924223