973978

Sony verdoppelt Gewinn - PlayStation 3 bleibt Sorgenkind

27.07.2007 | 08:25 Uhr |

Nicht nur Apple, auch Sony darf auf ein erfolgreiches Quartal zurückblicken.

Das erste Geschäftsquartal des Unternehmens, das im Juni endete, brachte im Vergleich zum Vorjahresquartal eine Verdopplung des Nettogewinns von 32,3 auf 66,5 Milliarden Yen (406,32 Millionen Euro) bei einer Umsatzsteigerung um 13,3 Prozent auf 1,976 Billionen Yen (12,04 Milliarden Euro). Vor allem die Spielekonsole PlayStation 3 dürfte den Japanern aber trotzdem Sorgenfalten bereiten: 710.000 verkaufte Einheiten stehen 3,43 Millionen verkauften Exemplaren des "Wii" durch den wiedererstarkten Konkurrenten Nintendo gegenüber. Die enttäuschenden Verkaufszahlen bedeuten einen operativen Verlust von 29,2 Milliarden Yen (178,42 Millionen Euro) der Videospiele-Sparte. Die Gewinnsteigerung des Gesamtunternehmens ist auf den Elektronik- und Musikbereich zurückzuführen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
973978