921560

Sonys Gewinn bricht ein

27.04.2004 | 10:24 Uhr |

Der japanische Elektronik- und Medienkonzern Sony hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2003/2004 (31. März) mit einem deutlichen Gewinneinbruch abgeschlossen.

Der Nettogewinn fiel um 23,4 Prozent auf 88,5 Milliarden Yen (687 Millionen Euro), teilte das Unternehmen am Dienstag in Tokio mit. Sony führte den Gewinnrückgang auf hohe Restrukturierungskosten sowie einen geringeren Absatz bei der Spielesoftware und Hardware zurück.
Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Konzern mit einem Umsatzplus von 0,7 Prozent auf 7,5 Billionen Yen und einem Gewinnanstieg von 13 Prozent auf 100 Milliarden Yen.
Der Vorsteuergewinn brach im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/2004 um 41,8 Prozent auf 144 Milliarden Yen ein. Der Umsatz legte um 0,3 Prozent auf 7,4 Billionen Yen (57,4 Mrd Euro) zu. Sony hatte Anfang April die Prognosen für den Nettogewinn von zuvor 55 Millionen Yen auf 88 Millionen Yen angehoben. Hintergrund für die Anhebung waren die Wechselkurs-Gewinne sowie verbesserte Resultate im Film- und Finanzgeschäft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
921560