966088

Sophos warnt vor Second Life

13.03.2007 | 14:58 Uhr |

Der Sicherheitsspezialist Sophos hat vor den Gefahren der Online-Simulation Second Life gewarnt. Nutzer am Arbeitsplatz würden weniger arbeiten und die Sicherheit von Firmendaten gefährden, so das Unternehmen.

Macwelt-Stand in Second Life
Vergrößern Macwelt-Stand in Second Life

Jens Freitag von Sophos warnt vor einer uneingeschränkten Nutzung der Online-Simulation am Arbeitsplatz: "Lassen Unternehmen zu, dass Mitarbeiter während der Arbeitszeit ihren privaten Avatar durch Second Life steuern, führt dies zwangsläufig zu Produktivitätseinbußen. Die Nutzung des Online-Spiels wirkt sich außerdem negativ auf die Performance der Netzwerke und die verfügbare Bandbreite im Unternehmen aus."

Der Sicherheitsspezialist sieht die Gefahr, dass sensible Daten an Hacker geraten könnten. Es sei davon auszugehen, dass Hacker die wachsende Popularität von Second Life nutzen würden, um an vertrauliche Daten der Nutzer zu gelangen.

Die Warnung des Unternehmens erfolgt natürlich nicht ohne Eigennutz. Sophos vertreibt Sicherheitslösungen für Unternehmen, um sich vor Hackerangriffen zu schützen.

Sophos zeigt seine aktuellen Produkte auf der Cebit (15. bis 21. März) am Stand C14 in Halle 7.

Info: Sophos

0 Kommentare zu diesem Artikel
966088