950866

Sounds aus einer Hand

04.05.2006 | 09:56 Uhr |

Native Instruments präsentiert Kore als "universelle Soundplattform" für Produzenten und Musiker. In der kommenden Woche geht die Lösung in den Handel.

Nachdem Native Instruments (NI) bereits vor einiger Zeit Kore angekündigt hatte, hat der Berliner Spezialist für Musiksoftware jetzt die Details des Produktes vorgestellt.

NI bezeichnet Kore als „universelle Sound-Plattform“, welche die Art des Musikmachens drastisch vereinfachen soll. Kore ist ein Paket aus Hardware-Kontroller und Software, mit der man sämtliche Sounds, Instrumente und Effekte unter einer einzigen Oberfläche bedienen kann.

Man kann Kore als Stand-Alone-Lösung nutzen oder als Plug-In in seinem gewohnten Sequenzer-Programm wie Cubase laden. Die Software selber kann auf VST- (Virtual Studio Technology) und Audio-Unit-Plugins von Drittanbietern zurückgreifen. Laut Native Instruments soll man so sämtliche Sounds und Effekte nur mit Kore nutzen können, ohne zwischen verschiedenen Anwendungen wechseln zu müssen.

Die Steuerung soll komplett mit dem gelieferten Hardware-Kontroller möglich sein. Dieser besitzt dazu acht Regler-Knöpfe, die mit 500 Schritten pro Umdrehung Feinjustierungen ermöglichen. Ein Display mit 64 x 128 Pixeln soll eine gute Lesbarkeit auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gewährleisten. Live-Performance ist laut Hersteller mit dem Kontroller möglich, ohne dass man auf Tastatur oder Maus zurückgreifen muss.

0 Kommentare zu diesem Artikel
950866