1027822

Namechk zeigt, ob ein Nutzername bei Flickr & Co. schon vergeben ist

19.11.2009 | 11:32 Uhr |

Bei bislang 132 Web 2.0-Onlinediensten überprüft Namechk die Verfügbarkeit eines gewünschten Nutzernamens für die Anmeldung.

Auf seiner Webseite zeigt Namechk 132 soziale Netzwerke und Bookmarker mit Name und Logo. In das Suchfeld ist lediglich ein gewünschter Username einzugeben, der Button "chk" zu klicken oder durch die Eingabetaste zu betätigen, schon durchforstet der Dienst Services wie Blogger, Delicious, Ebay, Facebook, Google, My Space, Wikipedia und viele andere. Kurz darauf sieht man in grün hinterlegten Feldern, ob ein Name "Available", also noch verfügbar ist, oder er erhält den Status "Taken" mit rot gefärbtem Feld, schließlich gibt es die Kategorie "Maybe" (blaues Feld), wenn die Zuordnung nicht eindeutig ist. Ein Klick auf das gewünschte Feld bringt den Surfer direkt zum angezeigten Dienst. Der Namens-Check ist kostenlos.

Info: Namechk

0 Kommentare zu diesem Artikel
1027822