1031143

Social-Network-Plattformen im Fadenkreuz

10.02.2010 | 10:23 Uhr |

Sicherheitsexperten warnen vor Angriffen über Soziale Netzwerke. Über Facebook oder Myspace könnten Nutzer in Zukunft häufiger Cyberkriminellen ausgesetzt sein. Es drohe beispielsweise Schadsoftware oder Spam.

Social Network iRovr speziell für das iPhone
Vergrößern Social Network iRovr speziell für das iPhone

Experten für Internetsicherheit sehen in Social-Network-Plattformen zunehmend ein Ziel für Attacken aus dem Netz. Die Angriffe werden nach Einschätzung des Anti-Viren-Software- Herstellers G Data in Bochum künftig technisch ausgeklügelter verlaufen. Vor allem Nutzer von Web-2.0-Anwendungen wie Facebook oder Myspace könnten verstärkt ins Visier von Online-Kriminellen geraten. "Das Mitmachnetz wird gezielt für die Verbreitung von Malware und ausgeklügelte Spam-Attacken missbraucht", erläuterte das Unternehmen am "Safer Internet Day" am Dienstag (9. Februar).

Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn sieht diese Gefahren und warnt die Nutzer sozialer Online-Netzwerke vor einem allzu sorglosen Umgang mit ihren Daten. Die Behörde rät Nutzern zum Beispiel, sich über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Bestimmungen zum Datenschutz des Netzwerks zu informieren. Außerdem sei es wichtig, bei Kontaktanfragen wählerisch zu sein. Versuchen Personen, unaufgefordert und dauerhaft über das Netzwerk Kontakt aufzunehmen, sollten diese zum Beispiel dem Anbieter gemeldet werden. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031143