2202476

SpaceX will bereits 2018 zum Mars

15.06.2016 | 09:43 Uhr |

Wissenschaftler gehen davon aus, dass Menschen den Mars nicht vor 2036 betreten werden. Das dauert dem Milliarden schweren Unternehmer Elon Musk jedoch zu lange und er leitet daher bereits jetzt erste Maßnahmen für eine raschere Besiedlung ein.

Erde und Mars können bis zu 400 Millionen Kilometer voneinander entfernt sein. In der günstigsten Konstellation liegen "nur"  50 Millionen Kilometer zwischen den Nachbarplaneten. Doch selbst dann würde die Reise rund sechs Monatedauern.

Der Multimilliardär und Leiter des US-amerikanischen Raumfahrtunternehmens SpaceX Elon Musk möchte jedoch bereits in zwei Jahren unbemannte Kapseln auf den Mars schicken, um somit die Kolonialisierung des roten Planeten zu beschleunigen, berichtet der Spiegel.

„Wissen Wissenschaftler, dass regelmäßig Frachten zum Mars gehen, dann werden sie entsprechend planen und viele Experimente beisteuern“, erklärt Musk. Daher sollen alle 26 Monate sogenannte „Dragon“-Kapseln die Ausrüstung zum Mars transportieren, sodass zukünftig die ersten Menschen auf dem Mars bei minus 100 Grad und ohne Sauerstoff überleben können. 

Bis 2018 will Musk dieses Projekt verwirklichen. Die Marserkundung sei seiner Meinung nach mit der Entdeckerzeit der alten Seefahrer zu vergleichen. Der Aufbruch in unbekannte Welten stehe auch jetzt wieder bevor und es werden neue Pioniere benötigt, wie bei der Erschließung der  Kolonien in Amerika.

Die NASA rechnet nicht damit, dass früher als in 20 Jahren der erste Mensch den Mars betreten wird. Für Musk würde damit jedoch ein Traum in Erfüllung gehen. Unter anderem plant Musik, in der Zukunft eine Kolonie auf dem Mars zu schaffen, die mehr als tausend Bewohner zählt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2202476