871845

Sparkassen gehen mit AOL ins Internet

13.03.2000 | 00:00 Uhr |

Auch die deutschen Sparkassen wollen
flächendeckend ins Internet. Als Partner haben sie dazu mit dem
weltweit größten Online-Dienst AOL eine Kooperation vereinbart.

Neben dem Wertpapierhandel sollen die Kunden per Internet auch
ihre Baufinanzierung und Versicherungsgeschäfte abschließen können.
Dies kündigte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und
Giroverbandes, Dietrich Hoppenstedt, am Montag in Frankfurt an.

Details sollen dazu allerdings erst in einigen Wochen bekannt
gegeben werden. Die Investition für den Internet-Auftritt bezifferte
Hoppenstedt auf 870 Millionen DM. In der Kombination des starken
Filialnetzes und einer "hochwertigen Online-Präsenz" wollen die
Sparkassen nach Darstellung des Verbands-Präsidenten die
Herausforderung der Direktanbieter annehmen und mit weitem Abstand
Marktführer werden.

dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
871845