1047898

Apple kauft petabyteweise Storage ein

08.04.2011 | 07:28 Uhr |

Apple hat beim Speicherspezialisten Isilon, einem Tochterunternehmen von EMC, nicht weniger als 12 Petabyte an Storage eingekauft

Das berichtet storagenewsletter.com . Laut der Quellen der Publikation bei EMC soll Apple den Speicher benötigen, um sein Videoangebot in iTunes auszubauen. Isilon ist spezialisiert auf Scale-Out-Storage, bei der keine großen und teuren Server zur Datenspeicherung eingestzt werden, sondern viele miteinander vernetzte Knoten.

Wozu Apple die 12 Petabyte (entspricht etwa 12,5 Millionen Gigabyte) wirklich braucht, ist Spekulation. Im Markt für Videodownloads hat Apple jedenfalls Nachholbedarf, laut Zahlen der Marktforscher der NPD Group liegt Apple mit einem US-Marktanteil von vier Prozent gleichauf mit den Anbietern Direct TV und Time Warner nur auf Platz drei hinter Netflix (61 Prozent) und Comcast (8 Prozent). Unsere Kollegen der PC World hatten Ende März darüber berichtet, wie Apple den Rückstand aufzuholen gedenke. Die Morgan-Stanley-Analystin Katy Huberty wollte von einer Entwicklung namens Smart TV bei Apple erfahren haben. Das Gerät soll als Streaming-Empfänger, digitaler Videorekorder und Facetime -Client gleichermaßen dienen und zudem in der Lage sein, Apps auszuführen. Das Smart TV werde das Apple marginalisieren, meinte Huberty, die ihre Informationen über Apples Entwicklungen aus Asien erhalten haben will.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047898