1177324

8 GB RAM für neues Macbook Pro und Mac Mini von OWC

18.08.2011 | 11:27 Uhr |

Die aktuellen Modelle des Macbook Pro und des Mac Mini (beide 2011) lassen sich jetzt für relativ kleines Geld ordentlich mit Arbeitsspeicher vollpumpen. Auch in die neuesten iMacs sollen die 8 GB-Speicherriegel von OCW hineinpassen.

Das 8-GB-Kit besteht aus 2 x 4-GB-Riegeln (1333MHz, DDR3 SO-DIMM, PC10600, 204 Pin) und kostet 74 US-Dollar. Auch die iMacs von Juli 2010 (21,5 und 27 Zoll) sind dafür laut Anbieter geeignet. Wer 12 GB RAM aufrüsten will, muss deutlich tiefer in die Tache greifen: das 12.0 GB OWC Memory Upgrade besteht aus einem 4- und 8-GB-Riegel (gleiche Spezifikationen wie oben) und kostet bereits 500 US-Dollar. Hierfür sind OWC zufolge außer den 2011er Modellen des Macbook Pro und des Mac Mini (Server) nur die 27-Zoll-iMacs von Juli 2010 und Mai 2011 geeignet. Für das Macbook Pro und den Mac Mini von 2011 mit je zwei Steckplätzen, aber auch die jüngeren iMacs, gibt es auch 16 GB-Upgrades ( 2x 8 GB RAM) für 920 Euro, für die iMacs mit vier Slots schließlich 24-GB-Upgrades (2 x 4 und 2 x 8 GB RAM) zum Preis von 980 Euro. Den Vogel in dieser Hinsicht aber schießt das 32 GB-Upgrade mit 4 x 8 GB RAM-Riegel für die 27-Zoll-iMacs von 2010 und 2011 sowie den All-in-one-Mac mit 21,5 Zoll von 2011 ab. Hierfür liegen die Kosten bei 1830 US-Dollar. Hinzu kommen Versandkosten. Vor dem Kauf sollte man genau prüfen, ob man über einen qualifizierten Mac für seine Bestellung verfügt. OWC weist darauf hin, dass die Speicherriegel auch für PC/Wintel-Laptops mit Intel- oder AMD-Prozessoren geeignet sind.

Info: MacNN

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177324