1037386

Mobile Drive CLS: Mobile Festplatte sichert nach Kassettenvorbild

12.07.2010 | 10:07 Uhr |

Freecom stellt die "Mobile Drive CLS" vor, laut Anbieter die weltweit kleinste externe 2,5-Zoll-Festplatte, mit einem neuen Konzept für die Sammlung und Organisation von Daten auf mehreren externen Festplatten nach dem Kassettenvorbild.

Mobile Drive CLS
Vergrößern Mobile Drive CLS

Die Benutzer können die Speichermedien laut Freecom entsprechend den Inhalten kategorisieren. Das Datensicherungskonzept CLS arbeitet nach dem Kassettenvorbild und steht für "Collect, Label & Store" - Sammeln, Beschriften und Speichern. User können ihre Daten damit auf mehreren Festplatten ordnen und ablegen sowie aus acht verschiedenen Label-Farben auswählen, um die Festplatten je nach Kategorie zu beschriften. Die Festplatte mit den Ausmaßen von 10,9 x 7,9 x 1,3 Zentimeter verfügt über ein optionales USB-Dock mit drei Anschlüssen, über die Benutzer mehrere Festplatten gleichzeitig an ihren Computer anschließen und auf ihre Musik-, Foto- sowie Videofestplatten zugreifen können. Die Mobile Drive CLS wiegt 155 Gramm, bietet eine Datentransferrate von 480 MBit/s via USB 2.0 und setzt einen Mac mit mindestens Mac-OS X 10.4 (Universal Binary) voraus. Die schwarzfarbige Festplatte wird mit Kapazitäten von 250, 320, 500 und 640 Gigabyte angeboten, läuft dem Anbieter zufolge sehr leise und benötigt weder Lüfter noch einen externen Stromadapter. Die mitgelieferte Schutzhülle bietet Platz für das USB-Kabel und bewahrt die Mobile Drive CLS vor Transportschäden. Die Preise der ab sofort erhältlichen Laufwerke beginnen bei 79 Euro und enden bei 129 Euro (unverbindliche Preisempfehlungen), das optionale USB-Dock gibt es für 18 Euro.

Info: Freecom

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037386