875568

Spekulationen über die NVIDIA-Grafikkarte im neuen G4

10.01.2001 | 00:00 Uhr |

Überrasschend hat Apple den Lieferanten für Grafikchips gewechselt, Technologie von Nvdia sorgt von nun an in den Power Macs G4 für ein scharfes Bild. Die Frage bleibt: wer baut die Karten?

München/Macwelt - Erstmals wendet sich Apple von seinem Haus- und Hoflieferanten ATI ab und

baut in den Top-Modellen der G4-Generation Grafikchips von Nvidia ein.

Anders als ATI entwickelt Nvidia aber keine kompletten Grafikarten,

sondern liefert nur den Chipsatz und ein Referenzdesign. Bleibt die

Frage: wer baut die Grafikkarte im neuen G4? Viele Grafikkartenhersteller

aus dem PC-Bereich halten sich an das Referenzdesign und entwickeln dann

eigene Treibersoftware. Die Vermutung liegt nahe, dass auch Apple bei der

Entwicklung der neuen Grafikkarte so gehandelt hat. Falls der

Mac-Hersteller keine absichtlichen Stolpersteine eingebaut hat, könnte

das bedeuten, dass mit Nvidia-Chips ausgestattete Grafikkarten anderer

Hersteller im neuen G4 ebenfalls funktionieren. Auch Modelle mit PCI-Bus

wären denkbar. Damit könnte man ältere Power Macs nachrüsten.

Apple setzt derzeit den Geforce-2-MX-Chip ein, der in der

Nvidia-Produktreihe quasi der Einsteiger-Chip ist. Es gibt noch zwei

weitere Nvidia-Prozessoren, die deutlich schneller arbeiten: der Geforce

2 GTS und der Geforce 2 Ultra. Beide sind binärkompatibel zum MX-Modell -

Grafikkarten mit den schnelleren Chips sollten also auch im neuen G4

funktionieren. cm

0 Kommentare zu diesem Artikel
875568