1715402

Spekulationen über neuen Musikdienst von Beats - Tim Cook spricht mit CEO

06.03.2013 | 16:32 Uhr |

Apple-CEO Tim Cook hat sich laut der Nachrichtenagentur Reuters mit dem CEO von Beats Electronics Jimmy Iovine getroffen, um über einen neuartigen Musikdienst zu sprechen.

Das Treffen soll demnach bereits Ende Februar stattgefunden und sich über den Abo-Service "Project Daisy" der unter anderem von dem Rapper Dr Dre gegründeten Beats gedreht haben. Laut der Reuters-Quellen sei auch Apples iTunes-Chef Eddy Cue bei dem Gespräch dabei gewesen. Konkrete Verhandlungen über eine Zusammenarbeit von Apple und Beats habe es aber nicht gegeben, die Gespräche seien allgemeiner Natur über das hinter Daisy stehende Geschäftsmodell gewesen. Apple und Beats verweigerten Reuters jeden Kommentar.

Spekulationen, dass Apple iTunes um Musikabonnements und Streamingdienste erweitern wolle, machen schon länger die Runde. Bisher hatte Apple ein solches Modell stets abgelehnt, Musikfreunde wollen ihre Songs besitzen und nicht nur mieten, begründete vor allem Steve Jobs die Verweigerung. Beats, bisher als Hersteller von Design-Kopfhörern bekannt, hat bisher auch nur vage Details zu seinem kommenden Dienst bekannt gegeben. Bisher habe man immerhin 60 Millionen US-Dollar Risikokapital für Daisy sichern können, zudem besteht eine Partnerschaft mit dem taiwansichen Apple-Rivalen HTC.

In einem Interview mit Walt Mossberg (All Things D) erklärt Iovine sein Vorhaben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1715402