953727

Spekulationen um Neuerungen in Leopard

03.08.2006 | 11:45 Uhr |

Erst am Montag gibt Steve Jobs den ersten offiziellen Blick auf Mac-OS X 10.5, Codename Leopard, frei. Die Gerüchtesite MacOSXRumors will schon vorab etwas über neue Features erfahren haben.

Faked Leopard Contest
Vergrößern Faked Leopard Contest

Laut der Quellen der Site führe Apple mit dem Leoparden das Prinzip der virtuellen Desktops ein. Anwender sind damit in der Lage, ihren Arbeitsplatz auf dem Rechner beliebig auszudehnen. Über in das System integrierte virtuelle Schreibtische hatten Auguren jedoch schon im Vorfeld der Veröffentlichung von Mac-OS X 10.3 Panther spekuliert . Eine weitere wesentliche Neuerung in Leopard soll den Datenabgleich über .Mac betreffen. Ist man bisher nur in der Lage, Adressen, Kalender, Mails und Schlüssel über Apples Internetdienst abzugleichen, soll die Synchronisation nun systemweit arbeiten und auf alle Daten anwendbar sein. Apple stelle zudem eine API zur Verfügung, die es Drittherstellern ermögliche, mit ihrer Software das Synching in Mac-OS X 10.5 zu nutzen. Zudem habe Apple Spotlight schneller gemacht und den Finder erneut total überarbeitet. Das Look-and-Feel des Systems soll nun besser zu dem von iLife 06 passen.
Macwelt berichtet am Montag, den 7. August ab 19 Uhr von der Leopard-Premiere.

Info: MacOSXRumors

0 Kommentare zu diesem Artikel
953727