2065450

Spekulationen um iPad Mini 4

30.03.2015 | 09:46 Uhr |

Im vergangenen Herbst hat Apple das iPad Mini 3 lediglich mit Touch ID ausgerüstet, aber nicht mit einem neuen Chip. Das befeuert Spekulationen um einen Frühstart der nächsten Generation.

Vermutlich steht nicht nur das große iPad unter Druck, in den letzten vier Quartalen hatte Apple jeweils weniger Geräte als im Vorjahr verkauft. Genaue Daten nennt Apple nicht, doch könnten dem iPad Mini machen die steigenden Verkäufe von großen Smartphones alias Phablets wie dem iPhone 6 Plus durchaus zu schaffen machen. Eine neue Generation könnte Abhilfe schaffen.

Herbst-Zeit ist iPad-Zeit

Bisher präsentierte Apple eine neue Version des iPad Mini immer im Herbst. Das erste iPad Mini stellte Apple am 23. Oktober 2012 vor. Am 22. Oktober 2013 folgte das iPad Mini 2. Das iPad Mini 3 wiederum präsentierte Apple am 16. Oktober 2014, zusammen mit dem iPad Air 2, das aber auch einen neuen Prozessor spendiert bekam und nicht nur die Fingerabdruckerkennung Touch ID.

Bleibt Apple im bisherigen Rhythmus, müsste das iPad Mini 4 also im Oktober 2015 kommen. Doch es gibt vage Hinweise, dass im Jahr 2015 alles anders sein und Apple das iPad Mini 4 zusammen mit dem völlig neuen iPad Pro bereits im April oder zumindest im Juni der Öffentlichkeit vorstellen könnte.

Jedes Anfang Juni hält Apple seine Entwicklerkonferenz WWDC ab, in diesem Jahr stehen alle Zeichen auf den Termin vom 8. bis 12. Juni, das Moscone Center ist für ein "Corporate Event" blockiert. Zu erwarten sind Ausblicke auf iOS 9 und die nächste OS-X-Version. Apple hat in den vergangenen Jahren die Gelegenheit aber immer wieder dazu genutzt, neue oder überarbeitete Hardware zu präsentieren. In den Jahren 2008 bis 2010 war das etwa jeweils ein neues iPhone, vor zwei Jahren gab es renovierte Macbook Air und einen ersten Blick auf den neuen Mac Pro, im vergangenen Jahr jedoch keine Neuheiten. Um das iPad Pro, das angeblich einen 12-Zoll-Bildschirm und einen Eingabstift mitbringen soll und sich sogar mit einer Maus bedienen ließe, war es zuletzt recht still geworden. Die WWDC gäbe aber eine Gelegenheit zur Präsentation einer solchen Hardware, dann könnte auch ein iPad Mini 4 mit auf die Bühne kommen.

Technische Neuerungen: Alles nur Spekulation

Zu den technischen Spezifikationen des neuen iPad Mini 4 gibt es keine belastbaren Informationen. Alle im Internet kursierenden Spekulationen über den möglicherweise verbauten A8X-Prozessor oder sogar über den neuen A9-Prozessor, über ein dünneres Design, das sich am iPad Air orientiere, sowie über 2 GB Arbeitsspeicher und Support für 802.11ac WLAN sind ohne sichere Basis, das iPad Mini 4 muss zu diesem Zeitpunkt ebenso wie das iPad Pro als Vaporware angesehen werden.

Kommt 2015 überhaupt kein neues iPad Mini ?

Allerdings wollen Apple-Kenner auch das genaue Gegenteil eines vorgezogenen iPad-Mini-4-Release-Termins nicht ausschließen. Dass nämlich Apple in diesem Jahr überhaupt kein neues iPad Mini vorstellen könnte. Weil Apple das direkte Duell zwischen dem 5,5 Zoll großen iPhone 6 Plus und dem 7,9 Zoll großen iPad Mini nicht weiter anheizen wolle. Marktbeobachter halten es für möglich, dass Apple das Interesse der Käufer auf das iPhone 6 plus konzentrieren wolle. Und deshalb auf ein großes Update für das iPad Mini verzichten könnte. Andererseits zielt das iPad Mini auf eine völlig andere Zielgruppe als das iPhone 6 Plus. Apple wird also aller Voraussicht nach an der Baureihe festhalten. Ob ein neues Modell nun im April, Juni oder Oktober kommt, wissen allein die Zuständigen in Cupertino. (pm)

Die besten Spiele für das iPad :

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065450