922172

Spell Catcher X reagiert jetzt auf Sprachkommandos

14.05.2004 | 14:37 Uhr |

Spell Catcher X hilft unter Mac-OS X systemweit bei der Rechtschreibprüfung auch in Carbon - und Classic-Umgebungen. Mit dem Update auf 10.1.2 macht es sich ferner die Funktionalität der eingebauten Spracherkennung des Apple-Betriebssystems zu Nutze.

Wie die von Apple mitgelieferte Rechtschreibprüfung unterstützt Spell Catcher X zahlreiche Sprachen, darunter Deutsch. Es funktioniert aber überdies nicht nur in nativen Anwendungen, sondern auch beispielsweise automatisch in Apple Works oder Microsoft Word sowie manuell in Classic-Applikationen wie Outlook Express. Darüber hinaus bietet das Tool einen Thesaurus für Synonyme sowie ein Lexikon, ferner vom Anwender selbst definierbare Tastaturkürzel für Textbausteine. Mit der neuesten Version 10.1.2 soll es auch möglich sein, über die bisher nur in englischer Sprache verfügbaren "Speakable Items" als Teil von Mac-OS X auch Spell Catcher X per Sprache mit eigens entwickelten Kommandos zu bedienen. Außerdem verspricht der Hersteller eine wesentlich schnellere Erkennungsrate und Verbesserung im laufenden Text. Das Update von einer Vorgängerversion aus ist frei, eine neue Einzelplatzlizenz kostet 40 US-Dollar.

Info: Rainmaker Research

0 Kommentare zu diesem Artikel
922172