2089932

Spezieller Fußweg für Smartphone-Nutzer

16.06.2015 | 08:40 Uhr |

Der Mobilfunk-Anbieter Mlab hat in Antwerpen so genannte Text Walking Lanes platziert.

Viele Smartphone-Nutzer zücken auch beim Bummel in der Einkaufspassage ihr Mobilgerät, beispielsweise um schnell eine Nachricht zu beantworten. Wer dabei nicht mehr auf sein Umfeld achtet, kollidiert schnell mit seinen Mitmenschen. Diesen Umstand macht sich der belgische Mobilfunk-Anbieter Mlab zunutze und führt als Marketing-Strategie so genannte Text Walking Lanes ein.

Dabei handelt es sich um speziell gekennzeichnete Spuren – ähnlich einem Radweg – in der Fußgängerzone. Platziert wurden sie in diesem Monat in den belebtesten Ladenstraßen der belgischen Stadt Antwerpen. Gehen Smartphone-Besitzer auf diesen Wegen, müssen sie laut Mlab nicht befürchten, mit Laternenmasten, Pollern oder Absperrungen zu kollidieren.

Dass es vermehrt Unfälle aufgrund von Handy-Nutzung bei Fußgängern gibt, beweist eine Studie der Marktforschungsfirma Pew, die zumindest in den USA in den vergangenen fünf Jahren einen Anstieg von Fußgänger-Unfällen, bei denen ein Smartphone involviert war, um 35 Prozent feststellte. Das Unternehmen beruft sich dabei auf Daten von unterschiedlichen Notaufnahmen aus US-Krankenhäusern. In Washington DC und im chinesischen Chongqing wurden aufgrund des erhöhten Unfallrisikos ebenfalls so genannte Text Walking Lanes eingeführt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2089932