938453

Spiele-Entwickler mit Next-Gen Konsolen unzufrieden?

01.07.2005 | 17:12 Uhr |

Die Hardware-Seite Anandtech veröffentlichte einen Artikel mit sehr negativen Statements von Spieleentwicklern über die kommenden Konsolen.

Der Artikel und jede Referenz darauf ist inzwischen seltsamerweise von der Anandtech-Homepage verschwunden, aber Ars Technica berichtet noch darüber.

In dem Artikel wurden die Multicore-Chips der kommenden Xbox360 und Playstation 3 heftigst kritisiert. Alle von Anandtech befragten Entwickler hätten lieber einen hochgetakteten Athlon 64 oder Pentium D in den Konsolen gehabt.

Das ist kaum verwunderlich, denn Computerspiele nutzen traditionell nur einen Prozessor, nur ganz wenige Ausnahmen wie Quake 3 oder Giants Citizen Kabuto auf dem Mac unterstützen Dual-CPU oder Dualcore-Systeme.

Die Entwickler geben zwar zu, dass Spiele-Engines, die Multicore-CPUs unterstützen zwar die Zukunft sind, warnen allerdings davor, dass noch drei bis fünf Jahre ins Land gehen könnten bis die Engines die vielen Kerne auch voll ausnutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
938453