1614320

Tiny & Big in: Grandpa's Leftovers jetzt günstiger

26.10.2012 | 09:56 Uhr |

Die deutsche Version von Tiny & Big in: Grandpa's Leftovers ist nun auch über den Mac App Store erhältlich, gibt der Heidelberger Distributor Application Systems Heidelberg bekannt.

Außerdem wurde der Preis der Downloadversion für dieses so genannte Jump'n'Slice-Abenteuer gesenkt. Kreativität und Einfallsreichtum sind gefragt, während der Held die ganze Welt mit seinen drei Werkzeugen komplett zerlegen und neu formen kann - dies alles basierend auf den physikalischen Gesetzen, heißt es in der Spielbeschreibung. In dem Game schlüpft man in die Rolle des kleinen, schrulligen und technophilen Bastlers Tiny , der seinen alten Sandkastenfeind Big verfolgt. Dieser hat das letzte Erbstück von Tinys Großvater gestohlen: die magische Unterhose, das einzigartige Artefakt eines alten, längst untergegangenen Kultes. Die stilistischen Mittel stammen aus traditionellen Comics und Illustrationen.

Um diesen Look zu erzeugen, arbeiten die Entwickler mit zahlreichen Handzeichnungen von den Charakteren bis zu den Texturen und stimmen ihre Effekte auf den Comicstil ab. Ebenfalls im Geiste des Comicvorbildes, werden alle Dialoge im Spiel über Sprechblasen geführt, so der Anbieter weiter. Dementsprechend erhält der Spieler nützliche Tipps über die Sprechblasen seines Rucksackradios. Das Independent-Game wurde in den Jahren 2010 und 2011 mit zahlreichen Preisen bedacht.

Bei unserem Schwestermagazin Gamestar erhielt die PC-Version (getestet im Juni 2012) allerdings nur 72 Prozent Spielspaß mit dem Fazit: ”Kurzer, aber spaßige Rätsel-Trip mit cooler Zerstörung”. Im Mac App Store ist es derzeit mit 4 Euro allerdings ein recht günstiges Vergnügen, das Angebot mit halbierten Preis soll jedoch nur eine begrenzte Gültigkeit haben. Bei Application Systems Heidelberg erhält man das Spiel in der DVD-Box zum Preis von 15 Euro, der Download kostet hier 10 Euro. Vorausgesetzt wird mindestens Mac-OS X 10.5 oder Windows XP. Im Mac App Store liegen die Systemvoraussetzungen wie üblich etwas höher, in diesem Fall bei mindestens Mac-OS X 10.6.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1614320