1040631

Ngmoco für 400 Millionen US-Dollar gekauft

12.10.2010 | 17:26 Uhr |

Der japanische Konzern DeNA lässt sich den Entwickler von Spieln für das iPhone und das iPad einiges kosten.

Ngmoco, iPhone-Spiele
Vergrößern Ngmoco, iPhone-Spiele

Ngmoco wurde 2008 von Neil Young, dem ehemaligen Manager bei Electronic Arts, gegründet. Ngmocos Spiele Rolando und Eliminate haben sich zu den Rennern im App Store entwickelt. Nach Herstellers Angaben werden die Spiele 50 Millionen Minuten täglich gespielt und wurden bereits 60 Millionen Mal heruntergeladen. Ngmoco hat auch das hauseigene soziale Netz Plus+ mit 13,5 Mio Nutzer. Die Entwickler von Ngmoco haben sich vor kurzem bereit erklärt, ihre Spiele auch auf Googles Android zu portieren.

DeNA zahlt Aktionären und Angestellten von Ngmoco insgesamt 300 Mio. US-Dollar, weitere 100 Mio. sind für das Jahr 2011 vorgesehen, falls die Firma die erklärten Ziele erfüllt. Für das japanische Konzern ist es ein weiterer Schritt auf dem US-Markt: Ngmoco ist sein dritter Ankauf innerhalb von zwei Monaten. DeNA nennt Gameview und Aurora Feint Inc., beide US-basierte Spielentwickler, sein eigen.

Einer der strategischen Bereiche für beide Firmen ist die Entwicklung einer systemübergreifenden offenen Plattform für iOS und Android-Entwickler, die Smartphone-Umgebung von Ngmoco und Mobage Open SDK von DeNA kombiniert. DeNA verkündete, dass die neue globale Spielplattform zuerst nur für Entwickler voraussichtlich im Dezember kommt.

Quelle: Appleinsider

0 Kommentare zu diesem Artikel
1040631