886038

Spiele im Aufwind

21.12.1999 | 00:00 Uhr |

"Das Jahr 2000 wird ein ganz besonderes für Macintosh-Spiele." Darci Nagorski, Pressesprecherin von Macsoft hat guten Grund zum Optimismus. Die Mac-Verkäufe in diesem Jahr haben nicht nur Apple, sondern auch den Drittherstellern geholfen. Vor allem die neuen iMacs haben laut Dagorski für einen Aufschwung im Spielebereich gesorgt: "Die iMacs DVD sind solide Spielemaschinen. Sie sind einfach zu handhaben, günstig und wir denken, dass sie helfen, den Macintosh-Marktanteil im Spielebereich zu vergrößern."

Um ebenfalls vom Aufschwung im Mac-Lager zu profitieren, plant Macsoft zahlreiche neue Spiele für das kommende Jahr. Dazu zählen etwa das Shooter-Spiel "Unreal Tournament", die Simulation "Civilization: Call the Power" sowie neue Autorennen. Neues wird es vor allem im Familienbereich geben. Macsoft plant im nächsten Jahr wesentlich mehr Titel für diesen Bereich vorzustellen, als in diesem Jahr. Nagorski versicherte jedoch, dass man die "Hard-core-Spieler nicht vergessen wird."

Auch Apples neues Betriebssystem Mac-OS X will Macsoft mit entsprechender Software unterstützen. Allerdings wird das Unternehmen zunächst Titel vorstellen, die sowohl unter Mac-OS X als auch unter Mac-OS 9 funktionieren. Erst wenn sich Mac-OS X durchgesetzt hat, so Nagorski, kann man Mac-OS-X-Spiele auf den Markt bringen.

Neben Macsoft planen auch andere Software-Hersteller wie Bungie, Aspyr, Lucas und ID neue Titel. Seit letzter Woche ist etwa das Spiel "Star Wars: Episode I Racer" für Macs als Demo-Version erhältlich. Laut ID Software soll die dritte Version des bekannten Shooter-Spiels, das während Steve Jobs Keynote auf der letzten Macworld in San Francisco präsentiert wurde, ebenfalls bald erhältlich sein.

Hardware: Neue Grafik- und Audiokarten

Auch die Hardware-Hersteller glauben an die "Wiedergeburt der Macs". Der Grafikkarten-Hersteller 3dfx wird etwa auf der Macworld Expo im Januar seine ersten finalen Produkte für die Mac-Plattform vorstellen. Sean Kauppinen, Pressesprecher von 3dfx, meinte gegenüber Macwelt, dass das Unternehmen auf der Macworld Expo in San Francisco wichtige Produkte für die Macintosh-Plattform präsentieren werde. Insider erwarten, dass 3dfx seine Voodoo-3-Grafikkarte "Napalm" mit Mac-Treibern vorstellen wird.

Gestern sorgte darüber hinaus der PC-Sound-Karten-Hersteller Creative Labs mit einer Pressemitteilung für eine Überraschung. Das Unternehmen plant im ersten Halbjahr 2000 seine bisherigen PC-Produkte Soundblaster Live, Nomad und Webcam Go auch für die Macintosh-Plattform anzubieten. Die Audiokarte Sound Blaster Live soll etwa im Juni auf den Markt kommen und insbesondere im Spiele-Bereich für Furore sorgen. Hector Marinez, Pressesprecher von Creative Labs, sagte gegenüber Macwelt, dass man bereits vor sechs bis acht Monaten mit Apple gesprochen habe, um eine Produkteinführung für den Mac-Bereich vorzubereiten. Bereits im ersten Halbjahr sollen der protable MP3-Player Nomad und die Web-Kameras Webcam Go erhältlich sein.

Fazit

Steve Jobs Spiele-Initiative zeigt Wirkung. Apple konnte in den vergangenen Monaten nicht nur zahlreiche Spielehersteller für die Mac-Plattform gewinnen, sondern auch im Hardware-Bereich für Zuwachs sorgen. Bleibt zu hoffen, dass dies auch diese Spiele-Hersteller ermuntert, die aus Kostengründen ihre Mac-Portierungen auf Eis gelegt haben, ihre Titel doch noch für das Mac-OS anzubieten.

Martin Stein

0 Kommentare zu diesem Artikel
886038