963460

Spielfilme in Europa: Kaum im Kino, schon in iTunes

29.01.2007 | 08:08 Uhr |

Apple könnte mit einem europäischen Video-Store den Markt revolutionieren, schreibt die Tageszeitung Le Figaro aus Frankreich. Spätestens im April werde der Anbieter Filme und Fernsehserien in seine europäischen iTunes Stores aufnehmen.

Blockbuster sollen über iTunes bereits drei Monate nach ihrem Kinostart in iTunes zu haben sein, obwohl die Verwertungsketten (Link: Wikipedia ) in den meisten Ländern mindestens sechs Monate vorsehen. Auch Bestseller-Serien wie "Desesperate Housewifes" "Ugly Betty" und "Lost" könnte man bereits im iTunes Store kaufen, bevor die nationalen Fernsehsender sie im Programm hätten. Denn wie für sein Musikangebot im Internet habe sich Apple auch für sein Videoangebot den Stammsitz Luxemburg nicht nur aus steuerlichen Gründen ausgesucht. Vielmehr finde man dort die geringsten Auflagen vor, um ganz Europa mit Videoangeboten zu versorgen. Orientieren werde sich der Mac- und iPod-Hersteller für die Markteinführung neuer Angebote am Beispiel England: Dort kommen Spielfilme ebenfalls bereits drei Monate nach ihrem Kinostart in die Videotheken. Apple-CEO Steve Jobs sei überzeugt, man müsse die ungeschriebenen Gesetze des Marktes brechen, um Raubkopien zu unterbinden.

Info: Le Figaro

0 Kommentare zu diesem Artikel
963460