2097305

Spotify-Playlisten in Apple Music importieren

08.07.2015 | 16:12 Uhr |

Mancher Spotify-Nuzter scheut vor dem Umstieg auf Apple Music, da die selbst erstellten Inhalte wie Playlisten nicht übernommen werden.

Ein Umstieg von einem Dienst auf den anderen fällt immer schwer, vor allem, wenn keine gemeinsamen Schnittstellen für die eigene Inhalte geboten sind. So verhält es sich mit Spotify und Apple Music , ein Grund für die Verweigerung des neuen Apple Dienstes können die Playlisten in Spotify sein, die man mühsam erstellt hat und ungerne verlieren möchte. Eine Mac-App schafft hier Abhilfe - Stamp vom Berlinder Entwickler Bartosz Hernas kostet fünf Euro, kann für das Geld die Playlisten in Spotify erfassen und diese in Apple Music importieren. Momentan funktioniert das Programm nur auf dem Mac, der Entwickler verspricht aber bald eine Windows-Version. Auf der gleichen Seite kann man sich noch die kostenlose Version der App herunterladen, die ist aber in ihrer Funktionalität beschränkt und kann nur zehn Lieder pro Sitzung importieren. Vor dem Start des Import-Vorganges benötigt die App noch in den Systemeinstellungen den Zugang zu den Bedienungshilfen. 

Vor solchen Eingriffen in das System raten wir immer, ein Backup der Daten mit Time Machine zu machen. So lässt sich mit wenig Aufwand die mögliche Schadensbegrenzung beim Datenverlust betreiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2097305