1472825

Codezeile deutet iOS-Diktierfunktion für OS X Mountain Lion an

25.05.2012 | 10:12 Uhr |

Auf dem aktuellen iPad gibt es eine Siri entstammende Diktierfunktion, die möglicherweise auch für das nächste Betriebssystem auf dem Mac vorgesehen ist.


Apple war einmal einer der Pioniere auf dem Feld der Spracherkennung und hatte schon frühe Macs mit einer elementaren Steuerfunktion des Systems per Sprache auf den Markt gebracht. Inzwischen gibt es wieder die Speakable Items, die einen ähnlichen Zweck erfüllen, aber nur geringfügig weiterentwickelt wurden. Jedoch richtige Diktate mit der Stimme etwa in eine Textverarbeitung oder ein Mail-Programm sind damit nicht möglich, wogegen etwa Windows seit Vista ein kostenloses Diktatprogramm an Bord hat.

Anders dagegen auch Apple auf dem iPhone 4S mit Siri, das eine Diktatfunktion integriert hat, die ohne die Assistenz-Features auch auf dem jüngsten iPad gelandet ist. Freilich setzt diese eine Internetverbindung voraus, weil die gesprochenen Worte zunächst auf einen Server von Apple geschickt und dort analysiert werden. In der aktuellen Entwicklerversion von OS X 10.8 Mountain Lion, das noch in diesem Sommer offiziell erscheinen soll, finden sich in Safari im Programmcode Hinweise auf die Integration einer Spracherkennung zum Diktieren im nächsten Betriebssystem von Apple. Ein bestimmtes Tastaturkürzel ist dort offensichtlich für den Befehl ”Start Dictation” reserviert. Die Portierung der Siri-Sprachtechnologie von iOS-Geräten auf den Mac dürfte keine allzu großen Probleme bereiten. Dies wäre ein Zeichen für die weitere Verschmelzung von iOS auf iPhone & Co. sowie der Weiterentwicklung des Mac-Betriebssystems.
 
Info: MacNN

0 Kommentare zu diesem Artikel
1472825