1534294

Siri soll Patente verletzen: Universität in Taiwan verklagt Apple

31.07.2012 | 09:33 Uhr |

Die Nationale Cheng Kung Universität von Taiwan hat Apple der Verletzung von Patenten bezichtigt und Klage erhoben.

Mit der Spracherkennung Siri soll Apple die Rechte der Lehranstalt verletzten, erklärt der Rechtsvertreter der Universität Chen Xisan gegenüber dem IDG News Service. Wie Chen weiter erläuterte, sei die Klage auch eine Reaktion auf diverse Klagen, mit denen ausländische Firmen taiwanesische Hersteller überzogen hatten, Apple führt etwa Prozesse gegen den Smartphonehersteller HTC . "Wir wollen unserer Industrie helfen," erklärt Chen, "Wir wollen auch Taiwans Patente gegen Klagen schützen." Weitere Klagen gegen ausländische Firmen seien geplant. Über die Höhe des von Apple geforderten Schadensersatzes ist nichts bekannt.

Auch im Mutterland China steht Apple einer Klage wegen Siri entgegen, die Firma Zhi Zhen Internet Technology will die Software Xiao i Robot, die auf Spracheingaben reagiert und Fragen beantwortet, seit 2006 patentiert haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1534294