1962024

Spracherkennung Siri soll stark erweitert werden

26.06.2014 | 08:18 Uhr |

Apple ist derzeit auf der Suche nach neuen Ingenieuren, die sich mit der Spracherkennung Siri befassen werden. Das Ziel der sprachlich versierten neuen Mitarbeiter wird es sein, Siri ein paar neue Sprachen beizubringen.

Derzeit ist das Unternehmen aus Cupertino auf der Suche nach einigen Muttersprachlern – Norwegisch, Türkisch, Dänisch, Arabisch, Brasilianisch, Portugiesisch, Schwedisch, Niederländisch, Russisch und Thai – das sind die Sprachen, in denen sich Siri in Zukunft wohl auch zu Wort melden soll. Aktuell ist Siri bereits in der Lage, mit Menschen in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Kantonesisch, Koreanisch, Spanisch und Mandarin zu kommunizieren.

Die neuen Apple-Mitarbeiter müssen allerdings laut Ausschreibung nicht einfach nur Muttersprachler der angegebenen Sprache sein. Sie sollten zudem entsprechende Erfahrungen im Bereich Shell-Scripts, Java und Perl mitbringen – zumindest wäre dies laut Apple von Vorteil. Freuen würde sich das Unternehmen zudem über Erfahrungen im Bereich iOS- und OS-X-Entwicklung- bzw. Programmierung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1962024