1661659

Sprachnachrichten und Chat über Facebook-App für iOS und Android

06.01.2013 | 14:36 Uhr |

Facebook erweiteret seine App in einem Update um Voice-over-IP und dem Aufzeichnen und Versenden von Sprachnachrichten.

Mit einem Update hat Facebook am letzten Freitag seine App um Sprachnachrichten und Chat erweitert. Statt nur Text oder Bilder können Anwender unter iOS und Android jetzt auch kurze Sprachnachrichten aufzeichnen und versenden. Über einem "+"-Knopf im Eingabefeld kann nun die neue Option ausgewählt werden. Antippen und Halten des dann angezeigten roten Aufnahme-Knopfs aktiviert die Aufzeichnung. Die App zeigt während dem Aufzeichnen die Länge und den Lautstärkepegel des Mikrophons an. Wenn während der Aufnahme der Finger mit einer Wischbewegung vom Knopf entfernt wird, wird der Prozess abgebrochen. Wird der Finger normal entfernt, ist die Aufnahme beendet und die Nachricht wird sofort gesendet und kann nach dem Senden wiedergegeben werden.

In einem Test von einem Kollegen der PC-World war die App sehr einfach bedienbar und sehr schnell beim Senden, aber brachte trotz voll aufgedrehter Lautsprecherstärke eine eher leise Wiedergabe der Aufzeichnung. Im Gegensatz zu Text und Bilder-Übertragung untersützt die App keine Benachrichtigung, ob das Senden erfolgreich war, noch gar ob der Empfänger die Nachricht abhörte.

iPhone -Anweder in Kanada können in den nächsten Wochen auch bereits die nächste Stufe der App testen: Hinter dem "i" in der unteren Ecke der App verbirgt sich die Option, über Wi-Fi-Verbindung kurze, kostenlose Sprachmeldungen (via Voice-over-IP) an jemanden aus der Kontaktliste der Facebook-App zu senden.

Während die Features keineswegs neu sind und seit langem von Apps wie Skype , Whatsapp und anderen eingesetzt, aber für Facebook ist die Weiterentwicklung ein guter Schritt zum Ausbau und Halten seiner Milliardenkundenbasis und eine nette und komfortable Funktionalität zum Versenden von Sprachnachrichten, ohne eine weitere App zu laden, Apps zu wechseln und sich für einen weiteren Dienst registrieren zu müssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1661659