1234249

Siris britische Stimme schon 2005 aufgezeichnet

11.11.2011 | 06:57 Uhr |

Im Großbritannien spricht Apples Sprachassistent mit männlicher Stimme und nennt sich Daniel - hinter der Stimme steckt der Synchronsprecher Jon Briggs

Briggs wunderte sich laut Telegraph sehr über seine Stimme in der Fernsehwerbung für das iPhone 4S. Apple habe ihn zwar gebeten, sich nicht als Siris Sprecher zu erkennen zu geben, doch fühlt er sich mangels eines Vertrages mit dem iPhone-Hersteller nicht an dessen Wünsche gebunden. Die in Siri verwendete Stimme hatte er nach seiner Erinnerung "vor etwa fünf oder sechs Jahren" aufgezeichnet, seinerzeit noch im Auftrag von Scansoft, das später mit den Spracherkennungsspezialisten von Nuance fusionierte.

Briggs gibt einen Einblick hinter die Kulissen der Sprachsynthese, er habe "fünftausend Sätze innerhalb von drei Wochen, alle gleichmäßig und unbetont gesprochen" aufgenommen. Seine Auftraggeber hätten danach die Aufnahmen auseinander genommen, um aus der Phonetik Worte formen zu können, die er nie gesprochen habe. Sauer auf Apple ist Briggs keineswegs. Er sei von Scansoft ordentlich bezahlt worden und finde die Produkte von Apple gut. Siri sei zudem "bahnbrechend".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234249